Pflegeimmobilien eine lukrative Kapitalanlage by Ott Investment AG Immobilienmakler Nürnberg Fürth Erlangen

Wer auf der Suche nach einer rentablen Kapitalanlage ist, wird am Markt „Pflege“ nicht vorbei kommen. Vielen ist dieser jedoch noch gar kein geläufiger Begriff. Gerade im Immobiliensektor ist diese Art der Kapitalanlage noch ein eher unbekanntes Marksegment. Eine weitaus verbreitetere Kapitalanlage ist die klassische Eigentumswohnung.

Eine Gesetzesänderung machte es jedoch möglich, dass Kapitalanleger Pflegeappartements als Teileigentum erwerben können. Bisher wurden → Pflegeimmobilien hauptsächlich von institutionellen Großanlegern bevorzugt. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, gelten Pflegeimmobilien als eine sinnvolle und vor allem lukrative Investition.

Der demographische Wandel sorgt dafür, dass die Anzahl der pflegedürftigen Menschen stetig weiter steigt. Es ist sogar schon von einer Überalterung der Gesellschaft die Rede. Bereits im Jahre 2009 lebten rund 749.000 Menschen in Deutschland in Pflegeeinrichtungen. Nach Hochrechnungen des Statistischen Bundesamts, wird sich die Zahl der über 80-jährigen von 2011 bis 2050 von 4,3 Millionen auf 10,2 Millionen mehr als verdoppeln.

Auch die Zahl der Pflegebedürftigen wird demnach weiter anwachsen. Im Jahre 2050 sollen bereits etwa 3,7 bis 4,4 Millionen Menschen pflegebedürftig sein. Damit erhöht sich die Anzahl der Pflegebedürftigen seit dem Jahre 2005 ebenfalls um mehr als das Doppelte. Aufgrund dieser Zahlen gehen Experten von einem starken Wachstum des Pflegemarkts aus. Die Zeitschrift „Focus“ schrieb dazu treffend: „Der Nährboden für einen Boom der Pflegeimmobilien ist bereitet“. Neue Pflegeplätze werden daher dringend benötigt.

Die Nachfrage nach professioneller Pflege wird auch durch den Effekt verstärkt, dass die Anzahl jüngerer Menschen, die die pflegebedürftigen Angehörigen zuhause pflegen könnten, zurückgeht. Die Statistik spricht daher unter Berücksichtigung dieser Aspekte eine klare Sprache: Für Nachfrage nach stationären Pflegeeinrichtungen ist gesorgt.

Für Kapitalanleger, die an einer langfristigen und lukrativen Investmentmöglichkeit interessiert sind, ist somit eine gute Basis geschaffen, sich an einem lukrativen und zukunftsorientierten Wachstumsmarkt zu beteiligen. Zudem haben Eigentümer eines Pflegeappartements in vielerlei Hinsicht nicht viel Aufwand mit dieser Kapitalanlage, da der Betreiber des Pflegeheims fast alle Verwaltungsaufgaben wie die Mietersuche, das Abführen der Versicherungen, Instandhaltungsmaßnahmen (außer für Dach und Fach) und so weiter übernimmt. Aus diesem Grund werden Pflegeimmobilien auch als „Sorglos-Iinvestition“ betitelt.

© pflegeimmobilie-geldanlage.de, 07/2014, „Pflegeimmobilien – eine lukrative Kapitalanlage“

Weiterer Artikel zum Thema Pflege:
Pflegeimmobilien: sozial, dringend benötigt und renditestark