Pflegeimmobilien Neubau hinkt dem Bedarf weit hinterher Pflege Invest Pflegeplätze Betreiber Neubau Bundesland

Zwar sind in 2016 in Deutschland 139 Pflegeheime entstanden, trotzdem bleibt das Angebot von ca. 9.000 neu entstandenen Pflegeplätzen weit unter der Nachfrage. Somit ist zwar im Vergleich zum Vorjahr eine leichte Steigerung auszumachen, dennoch werden lt. Pflegemarktexperten mindestens 12.000 neue Pflegeplätze pro Jahr geschätzt.

Den Spitzenplatz in puncto neu geschaffener Pflegeplätze besetzt das Bundesland Nordrhein-Westfalen mit ca. 2.000 Betten. Gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg. Von den neuen Bundesländern schafft es nur Sachsen an fünfter Stelle.

Im Pflege-Neubausegment führen die privaten Betreiber (ca. 70%) das Feld gegenüber den freigemeinnützigen Betreibern (ca. 27%) an. (Quelle INP, CareInvest).

© Ott Investment AG, 02/2017, „Pflegeimmobilien: Neubau hinkt dem Bedarf weit hinterher“

Pflegebedarf steigt Pflegeplätze werden weniger Artikel Pflegemarkt Seniorenheim Bedarf Trend Warteliste

Neu veröffentlichte Datenbankauszüge zeigen, dass im kommenden Jahr weniger Pflegeplätze neu geschaffen werden, als es zum selben Vorjahreszeitpunkt der Fall war. Und dies obwohl bereits seit Jahren ein permanenter Anstieg der Pflegebedürftigen zu verzeichnen ist. Somit könnte die Pflegebranche vor einem verheerenden Pflegenotstand stehen.

Der Informationsdienstleister marktd!alog-Trendreport hat in zwei neu veröffentlichten Datenbankauszügen neue Bauprojekte vollstationärer Pflegeheime, die in 2017 und den Jahren 2018-2021 in Betrieb gehen, zusammengefasst. Die Auswertung ergab, dass 2017 insgesamt ca. 7.700 Pflegebetten/-plätze neu geschaffen werden. Dies sind knapp 10 % weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt. Hinzu kommt, dass 2017 etwa 1.200 Pflegebetten in Pflegeheimen, zum Beispiel wegen Umwidmungen in Seniorenwohnanlagen, wegfallen.
(mehr …)